Weg von der Straße

OVAG versetzt und erneuert ein Teilstück ihrer Fernwasserleitung bei Hungen-Utphe.

Wer momentan zwischen dem Hungener Stadtteil Utphe und dem Kreisverkehr bei Trais-Horloff unterwegs ist, hat es sicher schon bemerkt: Eine größere Baustelle wird entlang der B489 eingerichtet. Dort erneuert die OVAG ein Teilstück einer ihrer Fernwasserleitungen. Bisher lag die Leitung genau unter der Bundesstraße, und das schon seit ihrem Baujahr 1906. Da sie dadurch größeren Belastungen ausgesetzt ist, ist es an der Zeit, sie zu erneuern. Rund 1.100 Meter neue Rohre werden verlegt, und zwar nun in der Ackerparzelle neben der Straße und nicht mehr darunter. Schon vor vier Jahren wurde die Fernwasserleitung in der Ortsdurchfahrt von Utphe erneuert. Hier wird nun das neue Rohr angeschlossen.

Die Leitung verläuft von Laubach-Lauter nach Bad Nauheim und hat einen halben Meter Durchmesser. Im Zuge der Arbeiten werden auch ein Lüftungsschacht und ein Übergabeschacht neu gebaut – letzterer ist notwendig, da Hessen Mobil den Kreisverkehr erneuern wird und dadurch den bestehenden Übergabeschacht überbaut. Im Sinne der Effizienz nimmt die OVAG auch gleich Anpassungsarbeiten an der Leitung im Bereich des Bahnüberganges in Inheiden vor. Das heißt, es werden zwei Schieberschächte entfernt, die zum einen nicht mehr in Betrieb sind und zum anderen durch Setzrisse für Lärm sorgten, wenn ein Fahrzeug über die Schachtdeckel hinweggefahren ist.

Die neue Leitung soll voraussichtlich bis Ende September fertiggestellt werden. Für die Autofahrer kommt es vor allem in der Zeit während und um die Sommerferien temporär zu Beeinträchtigungen, da auch Arbeiten im direkten Straßenbereich notwendig sind. Voraussichtlich etwa zwei Wochen lang wird die B489 dafür auch voll gesperrt.

Der Mutterboden wird entlang der B489 abgetragen: Hier verläuft später das neue Teilstück der OVAG-Fernwasserleitung.

Zurück